Cookies auf unserer Seite.

Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sitemap

Sitemap

Unternehmensschutz vor Liquiditätsengpässen

Abfertigungsvorsorge

Unternehmensschutz vor Liquiditätsengpässen

Mitarbeiter und ihr Know-how sind das wichtigste Firmenkapital. Bei Verlassen des Unternehmens fallen da rasch hohe Abfertigungen an. Dank einer Abfertigungsvorsorge ist die Finanzierung sichergestellt. Welche Lösung für Ihr Unternehmen am besten ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So beeinflussen viele Faktoren wie Mitarbeiteranzahl, Fluktuationsrate, Gewinnsituation, Liquidität und unternehmerische Zielsetzungen (z.B. Mitarbeiterbindung, Steueroptimierung, Bilanzbereinigung), welcher Lösungsansatz für Ihr Unternehmen ideal ist.

Abfertigung ALT

Unternehmen sollen für den Fall des Ausscheidens von Mitarbeiter(innen), die noch in die Abfertigung alt fallen (Unternehmenseintritt vor dem 01.01.2003) gut vorsorgen - denn das alte Abfertigungssystem gibt Ihren Mitarbeitern Anspruch auf bis zu einem Jahresgehalt. Zu massiven Liquiditätsproblemen kann es kommen, wenn mehrere altgediente Mitarbeiter gleichzeitig in Pension gehen. Der Abfertigungsanspruch errechnet sich aus dem Zwölftel des letzten Jahresgehaltes.

 

Die Modelle der Abfertigung ALT

Für die Abdeckung der Abfertigungsverpflichtungen im Fall von Pensionierung, Kündigung, Todesfall, Betriebsübergabe oder Betriebsschließung stehen folgende Lösungen zur Verfügung.

  • Abfertigungsrückdeckungsversicherung: Die Auszahlung der Versicherungsleistung erfolgt an das Unternehmen
  • Abfertigungsauslagerungsversicherung: Das Bezugsrecht für die Versicherungsleistung haben die Mitarbeiter

Abfertigung NEU

Seit 01.01.2003 hat jeder Dienstnehmer Abfertigungsanspruch. Egal ob er selbst kündigt oder gekündigt wird. Sie als Unternehmer sind Sie verpflichtet, pro Mitarbeiter monatlich 1,53% seines monatlichen Bruttogehaltes in eine Vorsorgekasse einzuzahlen. Die Abfertigungsbeiträge werden gemeinsam mit den Sozialversicherungsbeiträgen über die Gebietskrankenkasse einbezahlt und an die ausgewählte Vorsorgekasse weitergeleitet.

Abfertigung für Selbständige

Als Selbständige(r) haben Sie die gesetzliche Möglichkeit seit 2008, 1,53% Ihrer jährlichen Beitragsgrundlage für Ihre Privatvorsorge vorzusorgen. Je nach Berufsgruppe ist die Teilnahme verpflichtend oder freiwillig.

Verpflichtend

Gilt für alle Gewerbetreibenden oder "Neue Selbständige" mit Pflichtversicherung in der Krankenversicherung nach GSVG.

Freiwillig

Als Freiberufler, Arzt, Rechtsanwalt, Apotheker, Notar, Tierarzt, Wirtschaftstreuhänder, Zahnarzt, Ziviltechniker und Land- oder Forstwirt, können sich innerhalb von zwölf Monaten ab Aufnahme der selbständigen Berufsausübung einmalig für die Teilnahme entscheiden.

Abfertigung

Die verschiedensten Vorsorgemodelle in der Abfertigung bietet Ihnen ein Maximum an Flexibilität. Sichern Sie Ihre Liquidität, Ihre Zahlungsbelastung und mehr.

Die Vorteile der Abfertigung ALT alsUnternehmer(in)

  • Sie bleiben liquide und vermeiden hohe finanzielle Belastungen
  • Die Kosten der Finanzierung verteilen sich auf die aktive Dienstzeit der Arbeitnehmer(in) und die Zahlung erfolgt wenn die Abfertigung fällig wird
  • Auslagerung des Risikos auf die Versicherung
  • Keine Umstiegsproblematik weil bisheriges Abfertigungssystem unverändert beibehalten werden kann
  • Sie bestimmen, für welche ausgewählten Mitarbeiter(innen) die Abfertiungsvorsorge abgeschlossen werden soll. Sie legen fest, in welcher Höhe und mit welchen Laufzeiten Sie vorsorgen

Vorteile der Abfertigung NEU als Unternehmer(in)

  • Sicherheit und Klarheit
  • Transparenz
  • Nachhaltige Veranlagung mit überdurchschnittlicher Performance
  • kalkulierbare, laufende Beiträge
  • Beiträge sind als Betriebsausgabe absetzbar
  • Beiträge sind frei von der Versicherungssteuer
zurück

TOP